angelika kerschhaggl-linder

visuelle orthoptische rehabilitation

Beispiel für Gesichtsfeldausfall (=Hemianopsie) nach links

essen besteck halb

Durch gezielte Sakkaden (schnelle Blickbewegungen) nach links...

essen besteck pfeil 1

... wird das gesamte Bild abgescannt.

essen besteck 2

Das noch vorhandene Gesichtsfeld wird nach links verschoben.

DSCN8788

Das Sehvermögen spielt eine große Rolle für die Effizienz der Rehabilitation und die Rückführung in ein selbständiges Leben.

Über 80 % aller Informationen nehmen wir über unsere Augen wahr.

Ein Gesichtsfeldtraining ist wichtig, wenn durch Schädigungen in der Sehbahn des Gehirns infolge eines Schlaganfalls Gesichtsfelddefekte auftreten, die eine Orientierung im Raum sowie die Lesefähigkeit deutlich behindern.

Die visuelle/orthoptische Rehabilitationstherapie lehrt den Patienten, sich im Umgang mit seiner erworbenen Sehbehinderung kompensatorische Techniken und Strategien anzueignen, die ihm helfen, sein visuelles Wahrnehmungsvermögen zu stabilisieren.

buch hemianopsie

Rund 30 bis 40% aller Patienten mit erworbenen Hirnläsionen, z. B. nach Schlaganfall, Hirnblutung, Hirntumoren und degenerativen Erkrankungen leiden, abgesehen von ihrer Primärerkrankung, auch unter Sehproblemen unterschiedlichster Ausprägung.

In diesem Beispiel wird dargestellt, wie ein Betroffener mit Gesichtsfeldausfall nach links (=Hemianopsie nach links) einen gedruckten Text liest. Durch gezieltes Training wird versucht, dem Klienten wieder ein "normales" Lesen zu ermöglichen.