angelika kerschhaggl-linder

visuelle orthoptische rehabilitation

Die Förderung eines Kindes mit cvi sollte - wenn möglich - immer interdisziplinär erfolgen, die Orthoptistin achtet dabei speziell auf eine bestimmte visuelle Wahrnnehmungsleistung. Ziel ist es, die Kinder in mehreren Teilbereichen zu fördern. Dabei sollte der Spaß beim Trainieren/Spielen nicht zu kurz kommen.

Zum interdisziplinären Team gehören neben der Orthoptistin verschiedene Berufsgruppen, deren Ziel es sein sollte, das bestmögliche Umfeld für die Betreuung Ihres Kindes zu schaffen:

- ErgotherapeutInnen

- KinderfachärztInnen

- KinderpsychologInnen

- KinderneurologInnen

- LehrerInnen

- LogopädInnen

- PhysiotherapeutInnen